DD257 als PDF

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Sven Thamsen sagt:

    Ganz vielen Dank für diesen „Dück“, ich bekam feuchte Augen.
    Herzliche Grüße

    Sven Thamsen

  2. Dieter Weisenberger sagt:

    Danke, dass Sie sich nicht scheuen auch das aktuell „Heiße Eisen“ Flüchtlingskrise anzufassen.

    Ich bin aber da etwas anderer Meinung, ich hoffe, dass gestattet.

    Zum Einen kann ich nicht nachvollziehen, dass angeblich die Unterstützer des Merkel alternativlosen „Wir schaffen das“ (gemeint ein „Ihr“) nicht weiter voll zu ihr stehen würden? Das tun sie! Nicht umsonst gibt es immer noch, im fünften Monat nach Grenzöffnung für Alle, keine Änderung.

    Ich persönlich bin jedoch
    (a) für offene Diskussion und Kritik-fähigkeit. Und kein Verunglimpfen jeglicher Kritik als „Rechts“.
    (b) Demokratie und Gesetzes-/ Vertrags-Treue. Und dazu gehört zumindest eine Abstimmung im Bundestag zu solch massiver Veränderung des deutschen Volkes und Nichtachtung der EU- und DE-Gesetze dazu.
    (c) ein plan- und maßvolles Vorgehen – statt der gegenwärtigen fast als Flut zu bezeichnenden Welle, und das ohne Plan und Lehren aus der Vergangenheit und ohne Erklärung des Ziels. Wir hatten aus der Balkan-Krise eine um ein Vielfaches kleinere Welle in DE; hier nicht wirklich gut integriert – bei nicht so weit entfernt stehender Kultur. …aber keine Lehren und Verbesserungen/ Plan daraus gezogen. Sondern machen beginnen wieder ganz von Neuem, nur ausgerüstet mit (1) viel menschlicher Wärme; (2) Alternativlosigkeit; und (3) Mut. Oder frisch-jugendlichem Frohsinn oder Leichtsinn??

    …ich vermisse hier ganz massiv einen wenigstens im Ansatz erkennbaren Plan und ein re-use wie es in der DE-Wirtschaft doch seit Jahren Usus ist!! Und für uns deutsche Ingenieure typisch!
    …daher kann ich sehr gut verstehen, dass sich die Länder um uns nur verwundert die Augen reiben!

    • Gunter Dueck sagt:

      Die „Gutmenschen“ stehen natürlich zu Merkel IN DIESER FRAGE, aber würden sie sie zur Belohnung EINMAL demonstrativ wählen? Auch wenn sie sonst eine andere Partei wählen würden? Heute ist es doch so, dass alle froh sind, wenn die Regierung macht, was sie wollen, aber sie wählen sie dann nicht wieder. Ermutigt das „Frau Merkel“? Hilft es ihr? Den Flüchtlingen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.