DD228: Ich hätte so gern ein Wiki of Music – Eine Bitte um Mithilfe (November 2014)

Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING

DD228: Meine Bitte um Ihre Hilfe! Ich hätte so gern ein Wiki of Music (November 2014)

Die große Idee: Wir erschaffen große Infrastrukturen des Weltwissens im Netz – gemeinsam. Die Wikipedia ging voran, wir haben nun in ihrer Gestalt unser viel benutztes Wunschlexikon im Web. Google Maps hilft uns allen weiter. Wir brauchen mehr. Mehr! Viel mehr!

  • Alle Musiknoten ins Netz
  • Alle Vorlesungen ins Netz
  • Alle Kunstwerke ins Netz
  • Alle Tiere und Pflanzen – mit Pflegeanleitungen etc.
  • Alle Lehrmaterialien für Schulen ins Netz etc.

Ich predige das schon lange, aber jetzt fangen wir einmal etwas davon richtig an. Mit Musiknoten – programmiert im Netz, sodass sie sich jeder vom Computer vorspielen oder ausdrucken kann. Komponisten können ihre Noten hochladen und bekannt werden. Die Kirchen sollten uns jetzt helfen können, die Gottesdienstlieder vollständig zu laden, es gibt viele Leute, die ehrenamtlich große Sammlungen zusammengetragen haben, die nun in einem Wiki of Music zugänglich würden. So hat zum Beispiel Adolf Eichenseer etliche tausend „Bairische Wirtshausliader und Trinksprüch’“ gesammelt – wir sprechen gerade mit ihm über eine Publikation.

Bitte sagen Sie jetzt nicht gleich, das scheitert an Rechten und Urhebern. Natürlich reden wir um Gütlichkeit bemüht mit der Gema, dann sehen Sie eben eventuell nicht die Noten im Netz, sondern es gibt wenigstens einen Button zum Anklicken, wer die Rechte an den Noten hat und was eine Aufführung in einem Kindergarten oder in einem Olympiastadion kostet. Wir möchten alle Werke aller Musiker listen und zu einem Weltgeneralmusikverzeichnis hinführen. Wir möchten Künstlerleben vorstellen und ihre erhältlichen Alben listen. Wir möchten – alles. Das ist viel Arbeit, und es ist nicht alles von heute auf morgen da. Haben Sie etwas Geduld, wir selbst sind auf Jahre gefasst. Wir haben angefangen, schauen Sie kurz herein:

http://wikiofmusic.org/wiki/Hauptseite

WoM_Unsere_Ziele-600px

Nun müssen Sie sich nur noch unserer Initiative anschließen! Es soll ja ein großes Community-Projekt werden.

  • Programmieren Sie gleich ein paar Noten wie diese hier: http://wikiofmusic.org/wiki/Work:Anonym/Alle_meine_Entchen oder hier: http://wikiofmusic.org/wiki/Work:Johann_Sebastian_Bach/Toccata_und_Fuge_d-Moll_BWV_565
  • Bringen Sie Ihr Wissen über Komponisten und Künstler ein.
  • Informieren Sie uns, wenn Sie Leute kennen, die schon Sammlungen angelegt haben.
  • Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie den Newsletter vom Wiki of Music, oder folgen Sie @WikiofMusic auf Twitter oder Wiki of Music auf Facebook.
  • Twittern Sie vom Wiki of Music weiter an Ihre Follower oder posten Sie etwas auf Facebook/Google+
  • Erzählen Sie Musikinteressierten vom Wiki of Music
  • Nennen Sie uns Stiftungen, die vielleicht als Sponsor infrage kämen.
  • Ist Ihr Unternehmen bereit, ein bisschen Corporate Social Responsibility zu zeigen und als Sponsor aufzutreten?
  • Äußern Sie bitte Ihre Wünsche, was wir noch einbauen können – und ach ja, erwarten Sie nicht gleich, dass es morgen schon in Ihrem Sinne fertig ist; denn:

Tja, das ist so: Wir haben zu fünft schon selbst eine deutlich fünfstellige Aufbausumme hineingesteckt, um das Projekt soweit zu treiben, wie es jetzt steht. Nach dem Modell der Wikipedia haben wir nun einen gemeinnützigen Förderverein gegründet, der Ihre Spenden für den weiteren Aufbau verwendet. Helfen Sie uns?

Hier ist die Spendenseite, die ich Ihnen jetzt kurz vor Weihnachten ans Herz legen möchte:

http://spenden.wikiofmusic.org/

Geben Sie sich einen Ruck! Mach ich jetzt auch. Wenn Sie 100 Euro oder mehr spenden, schicke ich Ihnen als Geschenk das Buch „Das Neue und seine Feinde“ signiert zu – oder irgendein anderes lieferbares Buch von mir, das bei Amazon unter 20 Euro kostet. Wenn Sie 200 Euro oder mehr spenden, dann haben Sie freie Auswahl unter allen meinen lieferbaren Büchern, dann gebe ich auch eine Omnisophie-Trilogie aus! (Wenn ich pleite bin oder kurz davor Ärger zuhause bekomme, behalte ich mir eine tägliche Kündigung hier per Newsletter vor.) Sie müssen eben beim Ausfüllen des Spendenformulars unter „Nachricht“ Ihren Wunsch eingeben – fertig. Und noch einmal: Bitte.

Oder werden Sie gleich Fördermitglied ab 1 Euro im Monat? Oder zwei oder fünf? Bitte…

http://wikiofmusic.org/wiki/Wiki_of_Music:Foerdermitglied

Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING

12 Antworten

  1. Als Musiker habe ich mich intensiv mit Musikrechten etc. beschäftigt – daher erst einmal vielen Dank für den Einsatz der genannten Fünf, und das sich nicht abschrecken lassen von möglichen tausend Gegenargumenten, warum sowas nicht funktionieren wird. Spende ist unterwegs. Ich denke, längerfristig wird ein ganz großer Wert des Wikis in der Vernetzung und der thematischen Sammlung/Bündelung liegen. Schön zu sehen, dass das in Arbeit ist.

    Zum Thema Kirchenmusik: Eine offizielle Zusammenarbeit mit den Kirchen ist sicher sehr hilfreich (v.a. im Hinblick auf die neuere Kirchenmusik, die dem gleichen Rechtswirrwarr unterliegt wie PopMusik – CopyCare etc.). Aber warum nicht gleichzeitig auch “agil” starten, z.B. mit einem “Wikification”-Event beim nächsten (Gospel-)Kirchentag/Chorbundestreffen/… – Jeder Event-Teilnehmer bringt einen Laptop mit; nach einer halben Stunde Lilypond-Tutorial zur Einführung schnappt sich jeder ein (rechtsfreies) Musikstück und hackt es ein. Zum Abschluss gibt es die große Jamsession, bei der Musiker live zur Wiedergabe der Noten vom Wiki of Music dazuspielen :-).

    1. Die Anmelde-Option ohne Facebook oder Open ID benötigt noch einige Einstellungen um das Wiki of Music „Spam-sicher“ zu machen. Die Anmeldung mit Wunsch-Benutzernamen erfolgt also noch exklusiv über den Verein. Einfach eine kurze Mail schreiben (zum Beispiel an: duerr@wikiofmusic.org) und das Konto mit dem Wunsch-Benutzernamen wird unverzüglich erstellt. 🙂
      liebe Grüße, Sabrina Dürr

  2. Hallo Herr Renz,

    meine Kollegin hat Ihnen direkt geantwortet. Die Anmeldung ist Momentan über Facebook und OPenID möglich. Die normale Regisierung wird kommende Woche geschalten, wenn wir den Spamschutz aktualisiert haben.
    Sonst haben wir am Tag 70 Fake-Accounts. Sie kriegen aber sofort einen Account, wenn Sie uns direkt anschreiben.

    Beste Grüße!
    Richard Heigl

    1. Hallo delphiN, das Grundsystem für WoM ist BlueSpice. Hier findest du alles, was du brauchst, um am Code mitzuarbeiten: http://help.blue-spice.org/index.php/How_to_become_a_BlueSpice_hacker/de. Es gibt zudem ein paar WoM-spezifische Erweiterungen, die wir noch nicht öffentlich haben. Wenn du mitmachen willst, richte ich dir gerne einen Account ein. Schick mir eine kurze Nachricht an glaser@hallowelt.biz.
      Erholsame Feiertage, Markus

  3. Es gibt ja auch noch das Deutsche Musikarchiv (http://www.dnb.de/DE/DMA/dma_node.html). Leider ist es – wie auch die ansonsten großartige Deutsche Nationalbibliothek – nie so richtig im digitalen Zeitalter angekommen. Falls Ihr Aufruf nicht gleichzeitig ein politisches Statement ist, dass solche Sammlungen grundsätzlich nicht von staatlicher Seite betrieben werden sollten, fragen Sie doch dort bitte bitte mal an, notfalls auch mehrfach. Das scheint auch so eine Institution zu sein, die zwar früher mal Weltmeister war, heute aber eher weiterverwaltet als weitergedacht wird.

  4. Herr Dueck, ich bin einer Ihrer Fans, als AN in einer größeren ORG überlege ich immer, wie Sie es schaffen, unsere ORG so perfekt zu beschreiben, ohne dort je gearbeitet zu haben :-).

    Für Ihr neues Hobby habe ich aber einen Tipp für Sie: Mutopia ist m.E. das Wikipedia of Music. Schauen Sie mal rein, hier könnten Sie mit wenig Aufwand viel erreichen, wenn Sie Ihre Energie hier einbringen wollten.

    http://www.mutopiaproject.org/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.