DD264 als PDF

Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING

Service: hier steht der PDF-File von DD264 (Ungleichheit! 10 Prozent der Köpfe besitzen mehr als 50 Prozent der Bildung) zur Verfügung, wenn Sie alles gerne als Offliner lesen möchten.

Hier klicken:  DD264 als PDF

Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING

3 Antworten

  1. Herr Prof. Dr. Dueck, was ist das denn für ein DD? Wenn Sie etwas lesen, kann das bildungsfördernd sein, oder eben nicht; ganz ähnlich verhält es sich mit dem Fernsehen: Nicht alles ist Glotze! Und wollen Sie mir ernsthaft erzählen, YouTube als Medium sei an sich schon ein Garant für Qualität? Jedes (Kommunikations-)Medium – und sei es auch noch so gestrig, oder eben angesagt – bildet ein breites Spektrum von harmlosem Geplapper bis hin zu “ernsthaften” Themen ab – die Frage (um die Sie sich leider drücken) ist doch: Wie tragen wir dazu bei, daß unsere Mitmenschen sich für mehr interessieren, als die erste Seite der Bild-Zeitung, die Seifenoper im Fernsehen oder Schminktipps auf YouTube?! Und noch etwas: Der Verweis auf Ihr eigenes Buch im Bildungskontext ist peinlich! Ihr treuer Leser, M. M. Kleinstück

  2. Ich denke auch, dass die zukunftsfähigen Schlüsselqualifikationen genau die beschriebenen sind. Leider sind genau diese Qualitäten in der bisherigen Manager-Ausbildung nicht vermittelt worden. Empathie, positive Ausstrahlung, Sinn für Sinn und Kreativität sind für die meisten Führungskräfte Fremdwörter. Hier dürfte der Anteil der Gebildeten weit unter den Schätzungen von Herrn Dueck liegen. Leider. Noch.

  3. Die wichtigsten Eigenschaften sind a) Neugier und b) Vitalität. Und mit Neugier meine ich die Hauptkriegsplätze, Broterwerb, Wirtschaft, die Gesellschaft und ihre Subsysteme. Mit Vitalität meine ich “Den Arsch hochkriegen” und aktiv werden, Verantwortung zunächst für sich, später für andere am Schluss für die Gesellschaft zu übernehmen.
    Ich bin Autodidakt, ganau in dem Sinn, den Prof, Dueck meint; und ich sage, ja es geht natürlich!
    Soll ich jetzt mein Buch dazu anführen. Sie können ja googlen, ich heiße “Dieter Past”
    Beste Grüße an alle Interessierten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.