DD210: Pinkle und Herrsche (März 2014)

Das könnte Dich auch interessieren...

11 Antworten

  1. Vielleicht gibt es auch Manager, die – bevor sie sich vor lauter Angst in die Buchse machen – jemanden anpissen.

  2. Gerhard sagt:

    Wieso gibt es keinen Grund, sich zu fürchten?

  3. Daniel sagt:

    Die Tiere können am Geruch nicht erkennen, ob der Geruch, den sie gerade in der Nase haben, womöglich doch von einem stärkeren Tier als sie selbst stammt.

    Der Mensch kann das aber anhand der Machtbefugnisse, die der Andere hat. Wenn Manager sich vor etwas fürchten, dann doch davor, dass ihre Umwelt merken könnte, dass auch sie nur mit Wasser kochen.

    Der einfache Mitarbeiter kann sich auch davor fürchten, dass die Qualität seiner Arbeit „erkannt“ werden könnte, aber zusätzlich kann er auch der Erste sein, der entlassen wird, wenn er dem Chef unangenehm auffällt.

    Auch wenn diese ganzen Ängste irrational sind, sind manche davon doch rationaler als die Anderen.

    • Manuela Link sagt:

      Tiere können sehr genau erkennen, was für ein Tier vor ihnen hingepinkelt hat.
      Hunde erkennen Geschlecht, Krankheiten, Gesundheitszustand, was durch den Körper ‚gelaufen‘ ist.
      Warum hält der Mensch Tiere für so beschränkt, nur weil er selbst ‚Geruchsbeschränkt‘ ist.

      Und wir Menschen lassen uns so gerne von des Kaisers neuen Kleider blenden. Anstatt, dass wir sagen: Der läuft ja nackt rum!

  4. Friedhelm Schütz sagt:

    Nervösem Harndrang kann man vielleicht mit etwas Humor begegnen.
    Aber die Angst der Mächtigen wird immer noch mit Blut markiert:
    Ägypten
    Syrien
    Thailand
    Ukraine
    (unvollständige Liste)

  5. Manuela Link sagt:

    Ob Sie es glauben oder nicht: Auch unter Hunde- und Katzenbesitzern gibt es Menschen, die glauben, dass die Tiere die Weltherrschaft an sich reissen wollen und nur aus Stärke und Überlegenheit jeglichen Atemzug tun.

    Die Parallelen zu Managern sind da schön zu beobachten. Gehen Sie mal auf einen Hundeplatz der alten Schule und schauen Sie, wie den Hunden der Gehorsam und das Funktionieren eingeprügelt werden.
    Und dann gehen Sie mal zu jemandem, der sich wirklich gut mit Lerntheorie auskennt und der fair mit den Hunden umgeht.
    Das Potenzial, das man schon bei Tieren entfalten kann, ist unglaublich.

    Um wieviel unglaublicher ist das wohl bei Menschen?

  6. Rebekka. sagt:

    Gefällt mir, dieser DD.

    Förster & Kreuz hingegen schreiben, dass Angst gut ist, weil sie Wachstum beschleunigt:
    home.foerster-kreuz.com/2014/02/Brene-Brown-angst.html

    • Friedhelm Schütz sagt:

      Soweit ich das verstehe, berichtet Brené Brown von der Überwindung vorhandener Angst. Das ist natürlich positiv.
      Aber ob man extra bei Anderen Angst aufbauen sollte, damit sie anschließend überwunden wird?

  7. Wolf sagt:

    Hübsches Wortspiel: „im Uriginal bei Top-Managern“ 🙂

  8. Zum Thema Angst denke man noch an dieses Experiment:
    https://www.youtube.com/watch?v=D-TZOuIv2o8
    Die Manager gebrauchen zwar keinen Strom, aber …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.